Loading...
01
11
2017
Motten

Starke Saison mit DM-Titel und 2. Bundesliga-Gesamtrang

By mathias 0

Das fränkische Kontinental-Team Heizomat blickt 2017 auf eine erfolgreiche Straßenrad-Saison zurück. Mit dem zweiten Gesamtrang in der Rad-Bundesliga bestätigten die Franken ihr Resultat aus dem Vorjahr in einer deutlich stärkeren Konkurrenzsituation. Dazu polierten der Gewinn der deutschen U23-Bergmeisterschaft durch Johannes Adamietz, der Gesamtsieg bei der Internationalen Oderrundfahrt durch Manuel Porzner und der Gewinn der Bundesliga-Bergwertung durch Jonas Rapp die Heizomat-Bilanz auf Hochglanz.

Bereits im Frühjahr startete das Team Heizomat mit den Siegen von Georg Loef bei den nationalen Klassikern in Zusmarshausen und Singen hervorragend in seine 16. Saison. Hinzu kamen noch zwei Siege bei regionalen Rundstreckenrennen durch Nathan Müller. Jonas Rapp legte den Grundstein für den späteren Gesamtsieg in der Bundesliga-Bergwertung schon beim ersten Rennen in Düren, wo er gleich in das gepunktete Jersey schlüpfte. Durch diese frühen Erfolge wurde Loef und Rapp die Ehre zuteil, beim World-Tour-Klassiker Eschborn-Frankfurt im Nationaltrikot an den Start zu gehen. Rapp feierte zudem das Landesmeister-Double in Rheinland-Pfalz, gewann das Zeitfahren und einen Tag später auch das Straßenrennen souverän und ließ kurz darauf den Sieg beim Heizomat-Heimspiel, der Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach, folgen.

Nach der Frühjahrssaison überzeugte Rapp auch bei der Oberösterreich-Rundfahrt, die er als Gesamt-Vierter beendete, während sich der zweite Teil der Heizomat-Mannschaft beim Klassiker „Rund um Köln“ mit der Weltelite messen durfte. Bei den Deutschen Meisterschaften glänzte das Team Heizomat mit den Plätzen drei durch Manuel Porzner und vier durch Laurin Winter im Zeitfahren der U23, wodurch sich die Mannschaft auf Gesamtrang zwei der Bundesliga nach vorne schob und diesen auch nicht mehr abgab.

Porzner nutzte den Schwung aus diesem Erfolg und sprintete zum Auftakt der Oderrundfahrt zum Etappensieg. Zwar musste er das Gelbe Trikot am Folgetag nochmals abgeben, doch holte sich der Heizomat-Sprinter dieses durch eine starke (Mannschafts-)Leistung auf der nächsten Etappe wieder zurück und brachte den Gesamtsieg auf dem letzten Teilstück sicher ins Ziel. Rapp komplettierte das hervorragende Abschneiden der Mannschaft als Gesamt-Dritter. Durch diese Leistung sicherten sich die beiden auch das Ticket zur Europameisterschaft in Dänemark, wo beide aber von der Defekthexe heimgesucht wurden.

In der Spätphase der Saison sorgte Georg Loef mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft im Zeitfahren in Hessen für die nächste Goldmedaille in der Heizomat-Bilanz, die der Jüngste im Team, Johannes Adamietz, mit dem Gewinn der deutschen Bergmeisterschaft U23 nochmals aufwertete. Nur einen Tag später jubelten die Franken erneut. Diesmal gingen sie mit der wohl besten Teamleistung der Saison als Tagesmannschaftssieger im Bundesligarennen Sauerland-Rundfahrt hervor. Grundlage hierfür war der zweite Platz, den sich Porzner im Sprint einer größeren Spitzengruppe bei diesem neu aufgelegten Rennen sicherte.

Auf der Zielgeraden der Saison sicherte sich das Team Heizomat auf der Automobilrennstrecke am Bilster Berg den zweiten Gesamtrang in der Bundesliga – zum dritten Mal in Folge nach dem Gesamtsieg 2014 – und das Bergtrikot von Jonas Rapp. Außerdem bot sich dem Team beim Münsterland-Giro nochmals die Chance, sich mit zahlreichen Weltstars und deren Edelhelfern zu messen und konnte sich vor den massenhaft angereisten Zuschauern gut präsentiren.